Samstag 11. Mai | 11:00 - 12:30

Zugang zum Recht im Kontext von Rassismus gegen Romnja* und Sintizze*

  • AG
  • Samstag
  • Samstag 11. Mai | 11:00 - 12:30

Rauminfo folgt

Rom*nja und Sinti*zze erfahren in Deutschland und Europa vielfältige Diskriminierungen. Sie leben oftmals in prekären aufenthaltsrechtlichen und sozialen Verhältnissen, sind sowohl sozial als auch politisch marginalisiert und werden bei der Wahrnehmung ihrer Rechte häufig diskriminiert. Mit weiteren Schwierigkeiten sind Frauen konfrontiert, da hier die Intersektionalität von Diskriminierungen oft nicht anerkannt wird. In der AG sollen internationale Konventionen zur Verbesserung der rechtlichen und sozialen Situation sowie Positionen von Initiativen zur Selbstermächtigung von Romnja* und Sintizze* besprochen und Hinweise für deren rechtliche Vertretung gegeben werden.

Referent*innen

RAin Elisabet Poveda Guillén, Frankfurt a.M.;
RAin Carmen Santiago Reyes, Córdoba/Spanien;
PD Dr. Jane Weiß, Humboldt-Universität zu Berlin;
Moderation: Katharina Gruber

Zurück