Samstag 11. Mai | 16:00 - 17:30

Reform des Staatsangehörigkeitsrechts

  • AG
  • Samstag
  • Samstag 11. Mai | 16:00 - 17:30

Rauminfo folgt

In Deutschland leben über 126.000 Menschen, die von keinem Staat als Staatsangehörige anerkannt werden. Ohne wirksame Nationalität fehlt ihnen der Zugang zu grundlegenden Menschenrechten. Dennoch wird die staatenlose Bevölkerung im deutschen Einbürgerungsrecht bisher nicht berücksichtigt. Dies gilt sogar für Staatenlose, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind. In der AG beleuchtet Christiana Bukalo die Situation von Staatenlosen. Dabei geht sie insbesondere auf die Reform des Staatsangehörigkeitsgesetzes ein. Sie wurde im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens vom Ausschuss für Inneres und Heimat als Expertin angehört. In der AG legt sie dar, welche Chance erneut vertan wurde, um Staatenlose im Gesetz sichtbar zu machen.

Referent*innen

Christiana Bukalo, Gründerin von Statefree e.V., München

Zurück