Samstag 11. Mai | 16:00 - 17:30

Barrieren in der juristischen Ausbildung und im Berufsleben

  • AG
  • Samstag
  • Samstag 11. Mai | 16:00 - 17:30

Rauminfo folgt

Die AG richtet sich an Jurist*innen mit und ohne Behinderung und verfolgt verschiedene Zwecke: Zum einen widmet sie sich den spezifischen Herausforderungen, die Jurist*innen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen in der juristischen Ausbildung und im Berufsleben haben. Dabei soll anhand von Erfahrungsberichte aufgezeigt werden, welche Probleme und Barrieren es in diesem Bereich noch immer gibt. Besonderes Augenmerk liegt auch darauf, inwiefern sich die Herausforderungen von Jurist*innen mit „sichtbaren“ Behinderungen von denen mit „unsichtbaren“ Behinderungen unterscheiden können. In einem zweiten Teil sollen dann Möglichkeiten der Überwindung dieser Barrieren erarbeitet und diskutiert werden. Dabei soll auch Jurist*innen ohne Behinderung die Möglichkeit gegeben werden, eventuelle Unsicherheiten im Umgang mit behinderten Jurist*innen abzubauen und ableistische Verhaltensweisen zu erkennen und zu vermeiden.

Referent*innen

Dr. Cathleen Rabe-Rosendahl E52, Zentrum für Sozialforschung Halle;
Karoline Riegel (sie/Ihr), Doktorandin im Promotionskolleg "Just and sustainable transformation" an der Universität Kassel & Lehrbeauftragte an der EvH Rheinland-Westfalen-Lippe

Zurück